EWS-Wirtschaftsgespräch, Frankfurt, 17.11.2015

mit Roland Koch, Ministerpräsident Hessen ret., zum Thema:
„Finanzindustrie und Wirtschaftswachstum in Europa – Herausforderungen für die Zukunft“

Funktionierende Finanz- und Kapitalmärkte sind eine wesentliche Grundvoraussetzung für das Wachstum und den Wohlstand von Volkswirtschaften. Sie dienen dabei nicht nur der Unternehmensfinanzierung sowie dem Risikomanagement der Unternehmen, sondern beispielsweise auch der aktienbasierten privaten oder betrieblichen Altersvorsorge. Wie abhängig das Wirtschaftswachstum in Deutschland und Europa von der Finanzindustrie ist, hat uns nicht zuletzt die Banken- und Finanzkrise schmerzlich vor Augen geführt.

Deshalb ist es auch umso wichtiger, dass die Märkte die Bedürfnisse der Realwirtschaft nicht aus dem Auge verlieren. Haben wir wirklich aus der Banken- und Finanzkrise gelernt? Sind wir in Europa heute besser gerüstet als vor der Krise? Oder gilt immer noch „Catch as Catch can“, egal was es kostet, Hauptsache die Rendite passt, im Zweifelsfall zahlt für Pleiten dann der Steuerzahler? Korrelieren heute Zins und Risiko? Was sind die langfristigen Folgen der Niedrigzinspolitik der EZB für Europa? Fluch oder Segen?

Mit unseren EWS-Wirtschaftsgesprächen wollen wir als Vertreter der Europäischen Wirtschaft einen aktiven Beitrag leisten. Im Dialog mit dem heutigen Referenten wollen wir die Sichtweise der Unternehmen darstellen, unsere Erfahrung einbringen und den teilnehmenden Gästen die Chance bieten, sich auf höchstem Niveau auszutauschen, um auf Basis dieses Dialogs Lösungen aus der Praxis in die politische Diskussion einzubringen.

Brosius Koch
Eröffnung Barbara Brosius Impulsvortrag Roland Koch, Blick auf die Teilnehmer

Friedrich und Koch koch
Moderator Dr. Ingo Friedrich Roland Koch

Nomination EES Economy Senator

Sturm
(v.l.n.r.) Roland Koch, Präsident Dr. Ingo Friedrich, Wirtschaftssenatorin Annette Sturm
und Geschäftsführer Michael Jäger

Download des Programmes

Weitere Bilder der Veranstaltung fidnen Sie im Mitgliederbereich