Wirtschaftsgespräche Bratislava/Slowakei  zum Thema: "Mobilität der Zukunft"
unter der Schirmherrschaft von Ing. Peter Pellegrini, Ministerpräsident der Slowakei

Aktuell ist die Elektromobilität voll im Trend. Fahren wir in Zukunft also nur noch elektrisch? Hat der Brennstoffmotor überhaupt noch eine Zukunft? Oder liegt diese im Wasserstoffmotor bzw. der Brennstoffzelle? Welche Antworten hat die Automobilindustrie? Gibt es am Ende gar keine individuelle Mobilität mehr und wir fahren alle nur noch mit autonomen Transportmitteln? Neue Technologien machen auch neue Sicherheitskonzepte erforderlich. Heute besteht zumindest die Chance auf eine Kommunikation zwischen Auto-Fahrern/Fahrerinnen und anderen Verkehrsteilnehmern. Sieht mich das Auto? Bremst es am Zebrastreifen ab? Lässt oder gewährt mir der andere Verkehrsteilnehmer die Vorfahrt? Wie sieht dies in einer voll automatisierten Welt aus? Wem weicht das autonome Fahrzeug ohne Fahrer im Falle eines drohenden Unfalls aus, dem Kind oder dem alten Menschen? Gibt es oder besser gesagt brauchen wir eine digitale Mobilitätsethik? Wer hat künftig das Sagen? Mensch oder Maschine? Wer haftet im Falle eines Unfalls oder Schadens?

Mit diesen und weiteren Fragen zum Thema Mobilität befasste sich die EWS-Tagung “Mobilität der Zukunft”

Ziel dieser öffentlichen Konferenz ist es, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Medien für das Zukunftsthema Mobilität zu sensibilisieren, neueste Erfahrung auszutauschen und eine Plattform für eine ergebnisoffene Mobilitätsdiskussion zu schaffen.

Download Tagungsbroschüre (englisch)

Impressionen

Eröffnung Autosalon Bratislava Teilnehmer Eröffnung Autosalon
Interview EWS-Vizepräsident Daniel Bercel Begrüßung durch EWS-Präsident Dr. Ingo Friedrich
EWS-Dinner
Konferenz-Registrerung Teilnehmer Konferenz
Messe- Fahrzeugvorstellung Netzwerken

Weitere Bilder finden Sie in der Bildergallerie im Mitgliederbereich